Header12.jpg

Unser Projekt...


Ansicht 2006

... ist die "Life Community Deduako" (LCD), eine antroposophische Lebensgemeinschaft für geistig behinderte Menschen.

 

Die Projektidee entstand aufgrund einer deutsch-ghanaischen Freundschaft.

 

14.02.06_(3).jpg

Grundgedanke war und ist behinderten Menschen in Ghana einen lebenslangen Wohn- und Arbeitsplatz zu geben. Diese Idee ist für das Land Ghana immer noch unüblich, da Menschen mit Behinderung weiterhin als Zeichen der Ahnen gelten dass etwas mit der jeweiligen Familie nicht stimmt. Deshalb werden Menschen mit Behinderung in den Familien oft versteckt.

15.02.06_(2).jpg

Doch um auch gerade diesem Gedanke entgegenzuwirken sollte ein solches Projekt entstehen. So wurde vom zuständigen Chief ein Grundstück in Deduako zur Verfügung gestellt und es konnte ein Werkstattgebäude und ein Wohnhaus entstehen. Nach zweijähriger Bauzeit zog die erste Wohngruppe in die Räume der LCD. Mittlerweile leben 48 geistig behinderte Menschen in der LCD. Dabei werden sie in den Bereichen Gartenarbeit, Hauswirtschaft, Textilgestaltung und Kerzenherstellung ausgebildet. Um die Bewohner kümmert sich ein Team von Hausmüttern, Lehrern und einem Gärtner. Nachts ist außerdem ein Wachmann vor Ort.

Durch gute Kontakte und viel Verhandlungsgeschick zum ghanaischen Staat konnte eine Zusammenarbeit mit diesem erzielt werden. Er übernimmt seither die Gehälter und laufenden Kosten. So wurde ein großer Schritt zur Selbsthilfe gemacht.

 

 

Des Weiteren werden in der Werkstatt mit den Bewohnern Textilien gefärbt und verarbeitet. So entstehen schöne Stoffe für Kleidungsstücke oder praktische Tragetaschen. Auch hier kann somit ein Umdenken erfolgen. Die Bevölkerung merkt dass auch diese Menschen durchaus kreativ und produktiv sein können.

26.06.06_(6).jpg
EKG-Check.jpg

Zweimal im Jahr erfolgte durch Frau Dr. Barth aus Thüringen medizinische Betreuung für die Öffentlichkeit und die LCD-Bewohner. Für einen Obolus diagnostizierte und behandelte sie verschiedenste Krankheitsbilder. Der Erlös aus dieser Arbeit kam dem Projekt zu Gute.

Seit 2010 sind verschiedene ärztliche Kollegen mit ins Projekt gefahren, um für eine mögliche Weiterführung der medizinischen Arbeit zu hospitieren. Von 2016 an war Dr. Dietrich Hahn jährlich nun or Ort.

 

 

So ist die LCD immer im Wandel und wir werden sie weiterhin durch Visionen und Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen.

Stationen der Entwicklung

Rohbau_LCD-2.jpg
  • 1996 - Gründung des deutschen Vereins "Eine Hilfe Ghana e.V."
  • 1996 - Gründung des ghanaischen Vereins "Life Community Deduako" als Nichtregierungsorganisation (NGO)
  • 2000 - Grundsteinlegung der "LCD" für Wohn- und Werkstattgebäude
  • 2001 - Übernahme der ersten Gehälter durch den ghanaischen Staat
  • 2002 - Einzug der ersten Wohngruppe (8 Betreute) und offizielle Einweihung
  • 2003 - Bau eines eigenen Brunnens
  • 2005 - Erweiterung der Wohngruppe auf 16 Betreute
  • 2006 - Einrichtung der Kerzenwerkstatt und Einsatz erster Freiwilligenhelfer
  • 2008 - Übernahme der laufenden Kosten und Gehälter durch den ghanaischen Staat
  • 2010 - Neustrukturierung der Außenanlagen (Wege, Garten) und neue Fasadengestaltung
  • 2011 - Bau einer offnen "Communnity Hall" (Gemeinschaftsraum)
  • 2012 - Werkstattneubau und Umbau der bestehenden Werkstatt zum zweiten Wohnhaus    (räumliche Trennung von Männern und Frauen)
  • 2017 - Bau einer größeren Außenküche

 

Die Baumaßnahme wurde vom Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) zu 75% gefördert. Den Eigenanteil von 25% erbrachten unsere Vereine mit 15% deutscherseits und 10% ghanaischerseits. Die Gesamtbausumme für Grundstück, Wohn- und Werkstattgebäude, Nebengebäude, sowie der Mauer und des Brunnens betrug 225.000DM.

Großen Anteil bei der Bewältigung der bürokratischen Hürden und der Beantragung der Fördermittel hatten die "Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V."